rejetto forum

Gedächtnis weg

hajota · 21 · 6046

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline hajota

  • Occasional poster
  • *
    • Posts: 69
    • View Profile
Bis zum build 235 der 2.3 beta war es so, dass sich die files "gemerkt" haben, wie oft sie heruntergeladen worden sind.

Seit dem update auf build 237 sind diese Informationen nach einem Neustart nicht mehr da!? Ich kann nach einem Neustart nicht mehr feststellen, wie oft welches file geladen oder angesehen worden ist.

hajo


Offline bacter

  • Moderator
  • Tireless poster
  • *****
    • Posts: 681
    • View Profile
hajota:

Möglicherweise hast tu ein problem mit deinem filesystem (.vfs) und hfs lädt eine vorherige version mit einem neustart.

Sieh ob in Menu -> start/Exit die drei Optionen (3-5) 'reload on startup VFS file previously open' , 'Save totals' und 'Auto-save VFS on exit' aktiviert sind.
your computer has no brain - use your own !


Offline hajota

  • Occasional poster
  • *
    • Posts: 69
    • View Profile
@bacter - danke für die Hinweise. Alle Optionen sind aktiv.

Ich weiß aber in der Zwischenzeit woher der Gedächtnisverlust kommt:
Schließe ich hfs durch exit oder auch durch klick auf X, weiß hfs beim
nächsten Start alles noch.
Lasse ich aber den PC über eine Zeitschaltfunktion bei aktiven hfs
beenden, weiß hfs beim nächsten Start zwar noch die files, aber keine
Eigenschaften mehr.

hajo


Offline Wasserfloh

  • Occasional poster
  • *
    • Posts: 81
    • View Profile
Lasse ich aber den PC über eine Zeitschaltfunktion bei aktiven hfs
beenden, weiß hfs beim nächsten Start zwar noch die files, aber keine
Eigenschaften mehr.
Aha, HFS wird also nicht ordentlich beendet. Wie genau beendest du den PC?

Ansonsten: Virtual File System > Autosave every: ...


Offline hajota

  • Occasional poster
  • *
    • Posts: 69
    • View Profile
@ wasserfloh - ich lasse den PC jeden Tag um 23:00 mittels eines shutdownmanagers beenden.

Manchmal bin ich um diese Zeit nocht selbst "aktiv" und beende selbst, natürlich meine Programme zuerst.
Die Auto-save-Funktion der Virtual files system habe ich bisher nicht aktiviert, ich versuche es mal damit.
Die Alternative wäre vermutlich, einfach selbst nochmal zu speichern bevor man den PC verläßt.

hajo


Offline Wasserfloh

  • Occasional poster
  • *
    • Posts: 81
    • View Profile
@ wasserfloh - ich lasse den PC jeden Tag um 23:00 mittels eines shutdownmanagers beenden.
Ist der geheim oder weswegen verschweigst du Name und Adresse? Auch dessen Einstellungen wären interessant.

Abgesehen davon hatte ich vor Jahren unter 98 ein ähnliches Erlebnis mit einem Shutdownprogramm, wobei das Problem damals eher nicht bei dem Shutdownprogramm lag, denn es wurde kein Shutdown erzwungen und es gab lediglich ein Problem mit einem einzigen Programm.

Wo das Problem in deinem Fall konkret liegt, kann ich noch nicht sagen.

Die Auto-save-Funktion der Virtual files system habe ich bisher nicht aktiviert, ich versuche es mal damit.
Die würde zumindest dafür sorgen, dass die Infos bei unvorhergesehenden Crashs und nicht korrekten  Beenden von HFS die Download Zahlen im Virtualfilesystem halbwegs aktuell sind.


Offline bacter

  • Moderator
  • Tireless poster
  • *****
    • Posts: 681
    • View Profile
Möglicherweise funktioniert dein 'shutdownmanager' genauso wie shutdown.exe von windows. Die Programe werden nicht beendet, sondern 'gekillt', d.h. die programe werden nicht ordentlich beendet.

Du kannst jedoch 'programmed tasks' von windows benutzen und eine batch datei wie die foldende an der von dir gewünschten zeit ausführen lassen lassen:

Code: [Select]
REM shutdown hfs
S:\HFS\hfs.exe -q
REM close windows waiting 30 seconds (default) before killing processes
C:\WINDOWS\system32\shutdown.exe -s

hfs.exe -q bewirkt ein ordnungsgemässes Beenden und wenn die entsprechenden Optionen gesetzt sind, wird dein vfs vor Beendigung des programs gespeichert.

shutdown.exe wartet 30 sekunden bevor die laufenden Prozesse gekillt werden.

Zusatz: Es handelt sich nicht um ein Fehlverhalten von hfs, sondern un das gewünschte Verhalten: Oft werden während der Arbeit irgendwelche Dateien für einmaligen Gebrauch an HFS 'gehängt' um jemandem den Link für raschen download zu übergeben, was normalerweise schneller geht als Dateien über messenger(s) oder irc-dcc zu übermitteln. Mit dem Herunterfahren des Systems werden dann diese Veränderungen im vfs nicht weggeschrieben und es ist so nicht nötig, das vfs zu säubern.
« Last Edit: May 11, 2009, 08:21:16 AM by bacter »
your computer has no brain - use your own !


Offline Wasserfloh

  • Occasional poster
  • *
    • Posts: 81
    • View Profile
Zusatz: Es handelt sich nicht um ein Fehlverhalten von hfs, sondern un das gewünschte Verhalten:
Doch das ist ein Fehlverhalten von HFS. Warum sollte sich HFS beim Beenden durch Windows beim Herunterfahren oder Abmelden anders verhalten als beim Beenden durch den Benutzer über das Menü, das Schließsymbol in der Titelleiste oder über die Kommandozeile mit hfs -q? Und nein, das Herunterfahren wurde hier nicht getunt. So ein unterschiedliches Verhalten beim Beenden ist zumindest von mir nicht erwünscht. Und leider gibts auch weitere Programme, die das gleiche unerwünschte Verhalten beim Beenden zeigen.


Oft werden während der Arbeit irgendwelche Dateien für einmaligen Gebrauch an HFS 'gehängt' um jemandem den Link für raschen download zu übergeben, was normalerweise schneller geht als Dateien über messenger(s) oder irc-dcc zu übermitteln. Mit dem Herunterfahren des Systems werden dann diese Veränderungen im vfs nicht weggeschrieben und es ist so nicht nötig, das vfs zu säubern.
Dazu braucht man das VFS einfach nur nicht speichern lassen. Anderenfalls müsste HFS dann erst beim Herunterfahren beendet oder per Taskmanager abgeschossen werden, damit das VFS nicht gespeichert wird. Ein Beenden durch den Benutzer ist dann ohne das Speichern des VFS nicht möglich. Zudem wird bei aktuellem Verhalten von HFS das VFS nur gespeichert, wenn HFS direkt durch den Benutzer beendet wird.


Offline bacter

  • Moderator
  • Tireless poster
  • *****
    • Posts: 681
    • View Profile
Werde dieses Problem zur Diskussión ins englische Forum posten.

--> http://www.rejetto.com/forum/index.php?topic=6955.msg1043174#msg1043174

« Last Edit: May 11, 2009, 10:43:57 AM by bacter »
your computer has no brain - use your own !


Offline hajota

  • Occasional poster
  • *
    • Posts: 69
    • View Profile
Ich halte es nicht unbedingt für einen Fehler, dass hfs beim außerordentlichen beenden nicht speichert. Der Gedächtnisverlust läßt sich ja mit der Einstellung "Auto save" in virtual file system vermeiden.
Allerdings ist das herunterfahren in der Regel für die meisten Programme kein Problem. Und beim hfs ist es so, dass der server nach Möglichkeit laufen soll und beendet werden kann ohne Zutun des Besitzers.

hajo


Offline bacter

  • Moderator
  • Tireless poster
  • *****
    • Posts: 681
    • View Profile
Es handelt sich offenbar um einen altbekannten und lang gejagten Fehler

Rejetto:
Quote
it is a bug. a very annoying one, hunting HFS since ever.
i made some efforts for a different shutdown handling, for next build. cross fingers.

In der nächsten beta wird eine Änderung zur probe vorhanden sein.
your computer has no brain - use your own !


Offline hajota

  • Occasional poster
  • *
    • Posts: 69
    • View Profile
@bacter - vielen Dank noch für die info betreffend shutdown-Verfahren.

Mein shutdownmanager kann ebenfalls Programme vor dem herunterfahren beenden; ich habe diese Funktion nie benutzt (bisher) weil alle anderen eventuell laufenden Programme ordnungsgemäß enden.

Dass hfs das nicht macht habe ich nur deswegen bemerkt, weil ich an dem betreffenden Tag den server zwar gestartet, dann aber das Haus verlassen habe und ich wollte am nächsten Tag sehen, wie oft die files heruntergeladen worden sind. Und das war nicht möglich. Ich konnte lediglich erkennen, welche ip auf den server zugegriffen hat.

hajo


Offline Wasserfloh

  • Occasional poster
  • *
    • Posts: 81
    • View Profile
Ich halte es nicht unbedingt für einen Fehler, dass hfs beim außerordentlichen beenden nicht speichert.
Es handelt sich aber nur beim Absturz oder beim Killen von HFS um ein außerordentliches Beenden.

Der Gedächtnisverlust läßt sich ja mit der Einstellung "Auto save" in virtual file system vermeiden.
Alle Änderungen seit der letzten automatischen Speicherung gehen aber trotzdem verloren.

Allerdings ist das herunterfahren in der Regel für die meisten Programme kein Problem. Und beim hfs ist es so, dass der server nach Möglichkeit laufen soll und beendet werden kann ohne Zutun des Besitzers.
Eben, deshalb gehört der Fehler von HFS beseitigt.


Offline bacter

  • Moderator
  • Tireless poster
  • *****
    • Posts: 681
    • View Profile
Fehler ist im build 238 behoben. vfs wird bei shutdown nun gespeichert! (getestet unter XP).


http://www.rejetto.com/forum/index.php?topic=6956.msg1043186#msg1043186
your computer has no brain - use your own !


Offline hajota

  • Occasional poster
  • *
    • Posts: 69
    • View Profile
@bacter - danke für info. Heute Nacht teste ich das Verhalten von hfs.

@wasserfloh - entschuldige, ich hatte überlesen dass dich der Name des shutdownmanagers interessiert: shutdownpro beta
und geheim ist der nicht allerdings nur bis 26.07.09 zu benutzen. Es gibt aber eine ganze Reihe von solchen Managern als freeware. Dieser allerdings schließt auch Geräte im Netzwerk.

hajo